Lämmli Architektur Die Schönheit der Architektur erstrahlen lassen

Webdesign trifft analoges Design – in Form von Architektur. Für die Lämmli Architektur AG durften wir den kompletten Relaunch durchführen. Von Konzept, über Design bis hin zur Programmierung und Suchmaschinenoptimierung.

scrollen
H2G Referenz Lämmli Hero

Content is King Zuerst der Content & das Konzept – erst dann das Design

Das Design soll sich nach dem Konzept und dem Inhalt richten und nicht umgekehrt – dass der Content in ein vorgefertigtes Design «gequetscht» werden muss. Dies erfordert Vorarbeit, ohne dass bereits ein optisches Erscheinungsbild zu sehen ist.

Dieses Vorgehen, welches bei Druckerzeugnissen gängig ist, führt auch bei digitalen Erzeugnisse zu einem sicht- und erlebbar besseres Resultat.

H2G Referenz Lämmli Flip Workshop

Workshops Baustein für Baustein zum neuen Erscheinungsbild

Wir haben das Projekt in einzelne iterative Phasen unterteilt, welche mittels verschiedenen Workshops jeweils eröffnet wurden. Dabei wurde konzipiert, ent- und verworfen, um schliesslich das gewünschte Gesamterlebnis erschaffen zu können.

Für uns ist diese Referenz ein starker Beweis, weshalb sich die iterative Arbeitsweise im Webbereich durchgesetzt hat. Auf Seiten der Auftraggeberin war der kundenseitige Projektleiter Teil des Projektteams und zu jedem Zeitpunkt intensiv involviert. Somit konzipierte er gemeinsam mit der H2G die einzelnen Elemente und Komponenten. Dies führt dazu, dass Auftraggeberin und Lieferantin von Anfang an einem Strick ziehen und Überraschungen oder Missverständnisse nie aufkommen.

H2G Referenz Lämmli Projekte

Light- vs. Dark-Mode Perfekt an die Umgebung angepasst

Um den Endnutzerinnen und Endnutzer ein möglichst angenehmes Lesen zu ermöglichen, entwickelten wir die Website sowohl in einem Light-wie auch in einem Dark-Mode. So wird der Auftritt je nach Geräteeinstellung des Users, beispielsweise in den Morgen- und Abendstunden im Dark-Mode dargestellt, während die Website durch den Tag im Light-Mode daherkommt. Dies ist nicht nur eine nette Spielerei, sondern schont sowohl den Energieverbauch des Anzeigegeräts und noch viel wichtiger unsere Augen; dies da sich die menschliche Pupille bekanntlich in dunklen Lichtverhältnissen vergrössert, um mehr Licht ins Auge hineinzulassen.

H2G Referenz Lämmli Leistungen

Davide Vinciguerra, Erweiterte Geschäftsleitung «Als Mitglied des Projektteams, konnten wir als Auftraggeber von Beginn an unsere Kundensicht einbringen und gleichzeitig die Überlegungen der H2G nachvollziehen.»

Laemmli architektur ag team davide vinciguerra

H2G Referenz Lämmli Mobile Team

www.laemmli.ch

Weiter lesen